Installation der Software

Teilen ist erwünscht:

Share on linkedin
Share on facebook
Share on email

Die Eye-Able Software wird über ein script-Tag an einer beliebigen Stelle der Webseite, üblicherweise im Header, eingebunden. Um den Page Speed der Seite nicht zu verschlechtern ist es wichtig das Skript asynchron zu laden. Neben dem Hauptprogramm (eyeAble.js) muss zusätzlich eine Konfiguration vorliegen, welche mindestens die Lizenzinformationen beinhaltet.

Beispiel einer Server-Einbindung im Managed Modus

Die Skripte können auch über defer oder zu einem beliebigen Zeitpunkt geladen werden. Hierbei muss jedoch beachtete werden, dass es bei Funktionen wie dem Blaufilter oder dem Kontrastmodus zu einem „Aufflackern“ kommen kann.

Serverseitige Einbindung

Üblicherweise wird Eye-Able von einem externen Server, der www.eye-able-cdn.com Domain, geladen. Zur schnellen und sicheren Verteilung wird hierbei ein CDN verwendet. Aus Datenschutzgründen arbeitet Eye-Able für das CDN nur mit europäischen Partnern und Serverstandorten. Updates werden bei einer serverseitigen Einbindung automatisch ausgespielt.

Managed Modus

Die Eye-Able Software hat den Grundsatz, dass sich nicht eine Webseite an die Assistenzsoftware anpassen muss, sondern die Software sich an die Webseite anpasst. Aus diesem Grund haben wir eine Vielzahl an Möglichkeiten entwickelt mit denen Eye-Able individuell konfiguriert werden kann. Im Managed Modus wird diese Konfiguration von unserem Server geladen. Dies hat den Vorteil, dass das Eye-Able Team sofort auf Support Anfragen reagieren kann. Es können so schnell Änderungen an der Konfiguration vorgenommen werden, ohne dass du den Eye-Able Code deiner Seite verändern musst.

Um bei einer serverseitigen Einbindung selbst die Konfiguration zu verändern, kann man von einem Managed-Modus auf Eigenkontrolle umsteigen. Dabei wird die Referenz auf die Konfiguration durch eine Inline-JS Einbindung ersetzt:

Beispiel einer Server-Einbindung mit eigener Kontrolle über die Konfiguration

Lokale Einbindung

Datenschutz ist uns bei Eye-Able sehr wichtig. Wir tun alles, um unsere Nutzerdaten zu schützen und eine volle Einhaltung der DSGVO zu gewährleisten. Wir verstehen jedoch, wenn man keinerlei ausgehende Verbindungen zu anderen Servern auf der Webseite haben möchte. Eye-Able lässt sich deshalb ohne Funktionsverlust problemlos auch auf einem eigenen Webserver hosten. Die einzigen Nachteile sind ein Verlust des Managed-Modus, d.h. Änderungen der Konfiguration müssen selbst vorgenommen werden, und das Wegfallen automatischer Updates. Wenn Sie sich für ein Hosting auf dem eigenen Server entscheidet lassen wir Ihnen regelmäßig eine aktuelle Version zukommen.

Für ein Hosting auf dem eigenen Webserver ist nur eine Möglichkeit Verzeichnisse hochladen zu können (z.B. ein FTP Zugang) notwendig. Nachdem die notwendigen Dateien auf dem neuen Zielserver gespeichert sind, müssen nur zwei URLs in dem script-Tag und der Konfiguration entsprechend angepasst werden. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte den Eye-Able Support.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weitere Beiträge

Falls es etwas mehr sein darf.