Shadow-DOM und Änderungen am HTML-DOM

Interaktionen von Eye-Able mit der Webseite und der Einsatz eines Shadow-DOMs

Teilen ist erwünscht:

Symbolbild für Code am Computer

Um Wechselwirkungen zwischen dem Styling der Webseite und Eye-Able zu verhindern,
werden alle Stylesheets und nahezu alle HTML-Elemente von Eye-Able in einem
Shadow-DOM gekapselt. Solange keine Funktionen aktiviert werden, wird der restliche
HTML-Code der Webseite nicht verändert.


Bei der Aktivierung von Funktionen kann es unter anderem zu folgenden Änderungen
am HTML- bzw. CSS-Code der Seite kommen: Hinzufügen von CSS-Klassen/IDs, Inline-
Styles, Attributen und neuer Elemente. Alle Änderungen können durch ein Zurücksetzten
der Funktionen und Reload der Seite rückgängig gemacht werden.

Einfach für alle

Interesse geweckt? Wir helfen Ihnen gerne weiter.​

Mit über 25 Funktionen rund um die digitale Barrierefreiheit hilft Eye-Able auch Ihnen dabei, Ihre Barrieren nachhaltig zu reduzieren. So machen Sie Ihre Informationen zugänglich für alle und schließen keine Besucher*innen aus – kurzum: Sie erschließen eine neue Zielgruppe, ganz ohne hohe Marketing-Volumina.

Icon zeigt Barrierefreiheit-Figur

Beratungsgespräch

Unverbindliches Beratungsgespräch zur digitalen Barrierefreiheit im Allgemeinen

Icon zeigt Barrierefreiheit-Figur

Analyse

Erörterung möglicher Optimierungspotentiale auf Ihrer Website​

Icon zeigt Barrierefreiheit-Figur

Live-Demo

Vorstellung der Assistenzsoftware direkt auf Ihrer Website​

Weitere Beiträge

Falls es etwas mehr sein darf:

Das Bild zeigt Code in einer Computer-Konsole.

Integration mit dynamischen Nachladen

Neben dem direkten Laden der Eye-Able Assets vom Eye-Able- oder lokalen Server gibt es auch die Möglichkeit die Daten von Eye-Able erst mit Klick auf